Addo Elephant Park

Wir sind praktisch mitten in der Nacht wieder aufgestanden und zum Flughafen Durban gefahren. Ziel war Port Elizabeth und der Addo Elephant Park.

Addo Elephant Park


Unser Auto mit einer ziemlich großen Delle an der Seite (upps, Pfosten war beim Einparken im Weg) wurde ohne Zögern zurückgenommen. Die ganze Aktion dauerte keine fünf Minuten. Dafür lohnt sich dann Vollkasko ohne Selbstbeteiligung. Unser Flug landete pünktlich in Port Elizabeth, wo wir direkt unseren neuen Mietwagen abgeholt haben. Vom Flughafen sind wir zum Addo Elephant National Park gefahren. Unser letzter Game Drive, ich werde das ziemlich vermissen. Zunächst ließen sich keine Tiere blicken, Richtung Süden haben wir aber doch noch so einige Ellis gesehen. Teilweise versperrten die grauen Riesen die komplette Straße. So süß Elefanten auch sind, zu nah sollte man ihnen mit einem Auto auch nicht kommen. Aber alles ist gut gegangen, die Dicken waren mega entspannt.

Unterkunft: Dungbeetle River Lodge


Unser Guesthouse lag wunderschön direkt am Sundays River. Die Besitzer kamen ursprünglich aus England und sind irgendwann von Simbabwe nach Südafrika gezogen. Wir haben ein bißchen geplaudert und uns noch einen Sundowner auf der Terrasse mit Blick auf den Fluss genehmigt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0