Blyde River Canyon

Wir wollten keine Zeit verlieren und sind direkt morgens zur Panorama Route am Blyde River Canyon in Richtung Hoedspruit gefahren.

God's Window


Die Route ist ein Traum mit vielen tollen Viewpoints. Am “God’s Window” gab es dann die ersten Souvenirs für mich und einen Angriff von einer harmlos wirkenden Grünen Meerkatze für Olli. Hab selten was Lustigeres gesehen. Das Monster griff mehrfach an und hing an seinem Bein wie ein tollwütiger Chinchilla. Ich sag ja immer: Impfungen sind wichtig!! Blut ist aber keins geflossen ...

Bourke’s Luck Potholes


Ein weiterer Stopp sind die “Bourke’s Luck Potholes”. Wasserstrudel haben hier kreisrunde Löcher ins Gestein gefräst. Dort gabs dann auch wieder Paviane, ein Biss von denen geht auf jeden Fall anders aus. Nebenbei gibt es noch jede Menge Wasserfälle entlang der Route.

The Three Rondavels


Die Strecke an sich ist einfach genial, absolutes Highlight für uns waren die “Three Rondavels” mit einer wahnsinnnig tollen Aussicht über den Canyon.

Unterkunft: Blyde River Wilderness Lodge


Kurz vor Hoedspruit mussten wir unseren Jetta über eine sechs Kilometer lange Schotterpiste quälen, um zur  Lodge zu kommen (wer beim Auto spart und keinen SUV nimmt, muss damit leben und rechnen). Auf dem Weg wurden wir von den ersten Zebras und Giraffen begleitet. Die Lodge liegt wunderschön am Fluss (Hippos haben wir gesehen, Krokodile leider nicht) und auch unser Rondavel war richtig klasse. Im Garten liefen uns auch Nyalas und Zebramangusten über den Weg.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0